Die Cholesterin Lüge

Bitte teilen Sie diesen Artikel!

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on email

Die Cholesterin Lüge

Studie der Pharmaindustrie: medikamentöse Senkung der Cholesterin-Werte hat keinen klinischen Nutzen

Etwa 200 Millionen Menschen nehmen weltweit Statine, im Glauben daran, dass der Cholesterin-Spiegel ein wissenschaftlicher Indikator für ihre Herzgesundheit sei.

Die Cholesterin-Senkung ist für Pharmafirmen, Ärzte und auch die Margarineindustrie ein Milliardengeschäft – aber nach Aussage von Prof. Dr. Walter Hartenbach und Dr. Michel de Lorgeril völlig unnötig, schädlich und in vielen Fällen sogar lebensgefährlich.

Die durch cholesterinsenkende Medikamente verursachten Todesfälle haben die Öffentlichkeit aufgeschreckt. Nur wenigen ist bekannt, wie groß die Irreführung der Bevölkerung in Bezug auf Cholesterin aber tatsächlich ist. In seinem Buch räumt Professor Hartenbach mit den großen Irrtümern auf und erklärt die große Bedeutung und die positiven Auswirkungen des Cholesterins auf den menschlichen Organismus. Er belegt, dass die gefürchteten Volkskrankheiten Arteriosklerose und Herzinfarkt nichts mit hohen Cholesterinwerten zu tun haben und zeigt, wie man diese Krankheiten vermeiden kann.

Das Anliegen Prof. Hartenbachs ist, die Bevölkerung vom Psychoterror der „Cholesteringegner“ zu befreien und damit unnötige Ängste und zum Teil massive Gesundheitsschäden bis hin zu gehäuften Krebserkrankungen und Todesfällen zu verhindern.

Cholesterin ist wichtig für den Körper

Das Cholesterin bindet sich nicht nur an die HDL- und LDL-Lipoproteine, es ist auch für andere Vorgänge im Körper äußerst wichtig. Laut Professor Hartenbach zirkulieren nur etwa acht Prozent des Cholesterins im Blut, die restlichen 92 Prozent sind in den Zellen eingelagert. Dort hilft Cholesterin, die Zellfunktionen aufrechtzuerhalten, stärkt die Mitochondrien und Zellwände und trägt somit zum normalen Zellwachstum bei.

Gibt es gutes und schlechtes Cholesterin?

Dr. de Lorgeril berichtet in seinem Buch „Die schreckliche Wahrheit über Cholesterin-Senker -wie Statine im Stillen vergiften“ , dass die Unterscheidung zwischen dem angeblich guten und schlechten Cholesterin nun endgültig der Vergangenheit an. Nur „überholte“ Ärzte können diese These noch weiter vertreten, weil die Erforschung der neuen Anti-CETPs eindrücklich gezeigt hat, dass die bis dahin propagierte Cholesterin-These nicht haltbar ist. Pharmaunternehmen waren schon lange Zeit dabei, Nachfolgeprodukte für Statine und Cholesterin-Senker zu entwickeln, damit der Umsatz nicht einbricht, wenn der Patentschutz von diesen abläuft. Studien mit dem neuen Wundermittel zeigten, dass Anti-CETPs den Cholesterin-Spiegel ähnlich wie die Statine um etwa 30% senken und das „gute“ Cholesterin um manchmal mehr als 100% zu erhöhen. 

Die Studien zeigten jedoch auch unmissverständlich den Haken an der Sache: Diese Veränderung der Cholesterin-Werte hatte keinen klinischen Nutzen. Diese Studien sind unanfechtbar, weil sie von der Industrie selbst durchgeführt wurden. Obwohl die Cholesterin Lüge wissenschaftlich widerlegt wurde, verschreiben die Ärzte weiterhin Cholesterin senkende Medikamente.

Die wahren Gründe für Ablagerungen in den Arterien

Laut Dr. de Lorgeril gibt es keine wissenschaftliche Grundlage dafür, dass Cholesterin die Bildung von atherosklerotischen Ablagerungen verursacht. Das beste Argument für diese Theorie war, dass die Senkung des Cholesterin-Spiegels mithilfe von Statinen das Risiko von kardiovaskulären Komplikationen reduziert. Dieses Argument ist nicht mehr glaubwürdig. Es gibt noch einige andere Theorien, die die Bildung von Plaque erklären. Es ist wahrscheinlich, dass es hier vielfältige biologische Mechanismen gibt, die von einem Individuum zum anderen variieren. 

Laut den Forschungsarbeiten von Dr. Rath werden Arterien durch Mangel an Vitamin C brüchig. Deshalb produziert der Körper bei einem Vitamin C-Mangel vermehrt Cholesterin, um brüchige Arterien zu stabilisieren. So überrascht es nicht, dass Vitamin C-Mangel mit erhöhten Cholesterin-Werten korreliert. In seinem Buch beschreibt Dr. Rath die natürliche Vorbeugung von Durchblutungsstörungen, Herzinfarkt, Schlaganfall, Gefäßleiden bei Diabetes, Bluthochdruck, Herzschwäche, Herzrhythmusstörungen und anderen Herz-Kreislaufproblemen.

Im Bereich der Herz-Kreislauf-Forschung führten die wissenschaftlichen Arbeiten von Dr. Rath zu einer Abkehr von der veralteten These, dass ein hoher Cholesterinspiegel die Hauptursache von Arterienverkalkung, Herzinfarkt und Schlaganfall sei. Da der Cholesterinspiegel in allen Arterien, Venen und Kapillaren derselbe ist, müsste dies – logischerweise – zu Infarkten in allen Organen und Gliedmaßen gleichermaßen führen. Die Einzelheiten seiner Entdeckungen hat Dr. Rath in seinem internationalen Bestseller dokumentiert.

Warum halten sich die überholten Theorien der Medizin so hartnäckig?

Dr. de Lorgeril meint, dass es für Hochschullehrer unmöglich sei, zuzugeben, dass sie sich seit Jahrzehnten geirrt haben und dass sie trotz mehrfacher Warnungen an diesem Irrtum festgehalten haben. Andere Ärzte berichten, dass die Industrie diesen Multi-Millionen Markt nicht kampflos aufgeben will und alles daransetzt, das Cholesterin-Märchen am Leben zu halten. So liest man in den großen Medien, die regelmäßig Anzeigen der Pharma-Hersteller beinhalten, meist nichts zu diesem Thema. Die Cholesterin Lüge wird aus Profitgründen am Leben gehalten. 

Die etablierte Medizin erweckt durch die Verwendung wissenschaftlicher Definitionen den Eindruck, dass es sich ausschließlich um wissenschaftliche Erkenntnisse bei ihren Therapien handeln würde. Doch leider beruhen viele ihrer Dogmen auf wissenschaftlich nie bewiesenen Thesen, so wie auch die Antikörper-Theorie, über die Sie hier mehr erfahren.

ARTE Doku „Cholesterin der große Bluff“ zensiert

Leider hat ARTE die Dokumentation „Cholesterin, der große Bluff?“ gelöscht, in dem Dr. de Lorgeril auch als Experte zu sehen ist und ausführlich über die Cholesterin Lüge berichet. Die Pharmalobby ist mit ihren Mietmäulern bemüht, die wissenschaftlichen Erkenntnisse der Cholesterin-Thematik in einem anderen Licht erscheinen zu lassen, damit das große Geschäft mit den Statinen am Leben erhalten werden kann. Anmerkung: Hier ist die Doku auf Youtube zu sehen, allerdings für Deutschland gesperrt. Ändern Sie Ihren Länderstandort in den Einstellungen, oder installieren Sie einen VPN.

Eine Gesprächsrunde mit Dr. Michel de Lorgeril können Sie hier anschauen.

Margarine – eine Kreation aus dem Labor 

Der Krieg gegen das verteufelte Fett führt dazu, dass immer mehr Menschen glauben, sich mit Margarine eine gesunde Alternative zu Butter zuzuführen. Während es sich bei Butter um ein Naturprodukt handelt, gleicht die Zutatenliste von Margarine einer chemischen Kreation. Ohne Farbstoffe ist Margarine weiß, aber sie wird schon seit Jahrzehnten nur noch gefärbt angeboten. 

Margarine entsteht, wenn Wasserstoff zu flüssigem Pflanzenöl hinzugegeben wird, um es zu verfestigen, dabei entstehen Transfettsäuren. Diese gelten als schädlich für das Herz und erhöhen das Risiko für Typ-2-Diabetes. Der Verzehr dieser Fettsäuren wird mit einem 34-prozentigen Anstieg der Mortalitätsrate in Verbindung gebracht. (Studie)

Transfettsäuren bewirken Oxidation im Körper, somit erhöht der regelmäßige Verzehr von Margarine das Risiko von DNA-Schäden und lässt die Zellen schneller altern, so dass zahlreiche „altersbedingte“ Krankheiten entstehen.

Es besteht der Verdacht, dass Margarine das Auftreten von allergischen Erkrankungen fördert. Forscher fanden heraus, dass es eine Korrelation zwischen dem Verzehr von Margarine und dem Ausbruch von Ekzemen, sowie weiteren allergischen Reaktionen gibt. (Studie)

Lesen Sie auch: Magnesium Mangel macht krank und verhindert Gesundung

Lesen Sie auch: Melatonin Wirkung für Anti Aging, Anti Krebs, Strahlenschutz & gesunden Schlaf

Video: Wie Rockefeller die Pharmaindustrie als Investment-Branche aufbaute: Der Flexner-Report

Facebook-Austausch-Gruppe: Hier klicken!

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on email