Blaues Licht – Gefahr für Ihre Gesundheit

Bitte teilen Sie diesen Artikel!

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on email

Wie blaues Licht täglich ihre Gesundheit beeinträchtigt und wie Sie sich schützen können

Blaues Licht ist Bestandteil unseres modernen Lebens, das beispielsweise über Displays von Mobilfunkgeräten, Tabletts und TV-Geräten auf uns einwirkt.

Der moderne Mensch nimmt jeden Tag große Mengen blaues Licht auf, und das kann negative Auswirkungen auf die Gesundheit haben. Dieser Artikel handelt von blauem Licht: Was ist blaues Licht, gesundheitliche Auswirkungen von blauem Licht, wie blaues Licht zirkadiane Rhythmen stören und Schlafprobleme verursachen kann, und Alternativen zu blauem Licht.

Was ist blaues Licht?

Licht ist elektromagnetische Strahlung mit einer bestimmten Farbe und Frequenz/ Wellenlänge. Das gesamte Lichtspektrum (auch elektromagnetisches Spektrum genannt) umfasst zahlreiche Wellenlängen mit unterschiedlichen Frequenzen und Farben, von denen einige für das menschliche Auge sichtbar sind, wie blaues Licht. Nicht jedes Licht ist gleich: Verschiedene Wellenlängen und Farben des Lichts haben unterschiedliche physiologische Auswirkungen auf den Körper. 

Blaues Licht ist ein natürlich vorkommender Teil des sichtbaren Sonnenlicht-Spektrums im Bereich von 450-485 nm. Blaues Licht ist fester Bestandteil der modernen Bildschirmtechnologie, es wird genutzt um unsere Telefone, Laptops, Computerbildschirme und Fernseher zu beleuchten. Wenn der Mensch blaues Licht als Teil des Tageslichts absorbiert (zusammen mit rotem Licht, NIR-Licht (Nahinfrarot) und anderen Farben des Spektrums), kann es eine positive Wirkung haben. Wenn blaues Licht aus dem Sonnenlicht aufgenommen wird, kann es helfen, tagsüber wach zu bleiben und die Stimmung, Reaktionszeit und Leistung zu verbessern. [Studie] Außerdem hat es positive Auswirkungen auf bakterielle Akne und wird zur Zahnaufhellung eingesetzt.

In den Industrienationen halten die Bewohner sich tagsüber größtenteils in geschlossenen Räumen auf, so dass sie kaum konsistente Dosen natürliches blaues Licht von der Sonne zu erhalten. Der durchschnittliche Mittel-Europäer verbringt etwa 90% seiner Zeit in Arbeits- und Wohnräumen. Das bedeutet, dass das blaue Licht, dem die Menschen ausgesetzt sind, hauptsächlich von der Raumbeleuchtung und den Bildschirmen stammt.

Lichtspektrum

Der zerstörende Blaulicht-Effekt führt zu Krebs und Übergewicht

Unter Einwirkung von Blaulicht zwischen 410 und 480nm entstehen erheblich schädigende Effekte der Netzhaut, unter Verlust der Bindung des uns schützenden Vitamin A, das schwach an Melanopsin gebunden ist. Dies führt dann zu Nachtblindheit, bis hin zur Erblindung. Außerdem bewirkt es massive Zerstörungen der Zeitschritmacherzellen der Haut, des Auges, und des Darmes (Fehlsteuerung und Zerstörung des Mikrobioms und daraus resultierende Gewichtszunahme & Infektanfälligkeit). Zusätzlich führt Blaulicht zu Zelluntergängen der Leber, resultierende in einer Fettleber und Tumore durch Produktion von Deuterium in den dortigen Mitochondrien mit Stoffwechselverlangsamung. Ebenfalls bewirkt die künstliche Blaulicht-Exposition eine Minderproduktion der lebenswichtigen Aminosäuren Histidin, Methionin, Trypthophan (wird zur Produktion von Melatonin und Serotonin in der Zirbeldrüse benötigt), Phenylalin und Tyrosin. Quelle: Dr. Jack Kruse, Neurochirurg

Blaues Licht kann optimalen Schlaf verhindern

Wissenschaftler entdeckten eine neue Art von Photo-Rezeptoren im menschlichen Auge. Diese reagieren empfindlich auf blaues Licht und geben Signale an das Gehirn zur Steuerung der inneren Uhr und den damit verbundenen Schlaf-Wach-Rhythmus. Außerdem beeinflussen sie auch viele andere gesundheitlichen Aspekte der menschlichen Physiologie. [Studie]


Eine Überlastung mit blauem Licht in den Abendstunden, kann negative Auswirkungen auf die Gesundheit haben. Blaues Licht am Abend und in der Nacht kann zirkadiane Rhythmen stören, die 
Melatonin-Produktion blockieren und das Einschlafen und Durchschlafen behindern. Die blauen Wellenlängen, die von Geräten emittiert werden, sind so hell, dass sie Ihr Gehirn tatsächlich dazu bringen können, zu denken, dass es tagsüber ist. [Studie]

Das Gehirn interpretiert Licht-Aufname über die rezeptoren der Augen als Signal, wann es wach sein und schlafen soll. Wenn Sie tagsüber natürliches Sonnenlicht aufnehmen, erkennt das Gehirn blaues Licht und weiß, dass es an der Zeit ist, wachsam zu sein. Nachts bewirkt künstliches blaues Licht eine ähnliche Reaktion  und das kann verheerende Auswirkungen auf den Schlaf und die Gesundheit haben.

Wenn das Gehirn nach Einbruch der Dunkelheit ein Übermaß an Reizen von blauem Licht erhält, bekommt der Körper fälschlicherweise den Eindruck, dass es früher am Tag ist. Anstatt sich für den Schlaf zu entspannen, bleiben Gehirn und Körper aktiv. [StudieStudie]

Blaues Licht verhindert Melatonin-Produktion

Wenn in den Abendstunden der Körper durch diverse Lichtquellen, insbesondere mit Blaulicht-Anteilen nicht genügend  Melatonin ausschütten kann, kommt es in Folge zu Einschlafstörungen, als auch Durchschlafstörungen, mit verheerenden Folgen. Die mangelhafte Melatonin-Produktion verhindert, dass der Körper die für Gesundheit und Regeneration wichtigen Tiefschlafphasen erreichen kann. Müdigkeit und Reizbarkeit sind dann morgens die Folge.

Für wirklich gesunden Schlaf muss der Schlafraum frei von Lichtquellen sein, dazu zählen auch Licht-Emissionen von Wecker, Nachtlichtern, Standby-Lichtern von elektrischen Geräten, sowie Lichter von Rauchmeldern, die teilweise durch ihr Blinklicht den Körper permanent triggern. Wenigstens in den Schlafräumen sollten nur spezielle Rauchmelder ohne (Blink)-Licht verwendet werden.

Melatonin ist als Master-Hormon jedoch nicht nur wichtig für Schlaf und Regeneration, sondern erfüllt durch seine stark antioxidativen Effekte auch Anti-Aging-Eigenschaften. Forscher konnten zeigen, dass Licht, neben der Hormonsekretion, auch die Herzfrequenz, die Wachheit, die Müdigkeit, die Körpertemperatur und die Genexpression beeinflusst und darüber hinaus das Mikrobiom (sämtliche Darmbakterien) steuert.

Aus diesem Grund tragen viele Menschen eine Blaulicht-Lichtblockierbrille oder verwenden nachts wieder alternative Lichtquellen, wie herkömmliche Glühbirnen.

Retino-Hypothalamus-Kanal

Blaulicht hemmt die Melatonin-Produktion und erschwert das Einschlafen

Nach Sonnenuntergang, bzw. bei Dunkelheit erhöht Ihr Körper auf natürliche Weise die Produktion von Melatonin, was Ihnen hilft einzuschlafen und durchzuschlafen. Blaues Licht hat den gegenteiligen Effekt. Es schränkt die Melatoninproduktion drastisch ein, was es schwieriger macht einzuschlafen und einzuschlafen. [Studie] Wenn Sie abends und nachts Blaulicht emittierende Geräte verwenden, schränken Sie dadurch die Fähigkeit Ihres Körpers ein, Ihr wichtigstes Schlafhormon zu produzieren.

Blaues Licht und Übergewicht

Neben unserem Schlafzyklus werden auch Verdauung und Stoffwechsel vom zirkadianen Rhythmus gesteuert. Veränderungen unserer zirkadianen Rhythmen und des Schlafs durch blaues Licht haben auch eine störende Wirkung auf die Fähigkeit unseres Körpers, Nahrung zu verwerten und Körperfett zu verbrennen. Dies kann zu hartnäckigem Übergewicht führen. [Buchtipp]

Wie man blaues Licht entgegenwirkt und besser schläft

Mit unserem hochtechnologischen Lebensstil ist es fast unmöglich, blaues Licht gänzlich zu vermeiden. Es gibt jedoch Möglichkeiten die Aufnahme von künstlichen Blaulicht zu reduzieren und zu begrenzen, damit Sie Ihre zirkadianen Rhythmen und Ihren Schlafzyklus beibehalten können. Die meisten Smartphones und Monitore verfügen über einen Nachtmodus, bei dem die Display-Helligkeit reduziert wird und die Display-Farben automatisch auf ein wärmeres Farbspektrum eingestellt werden. Diese Einstellung sollte grundsätzlich nach Sonnenuntergang verwendet werden. Außerdem gibt es Blaulicht-Filter-Brillen, die zum Beispiel bei Computer und TV-Nutzung verwendet werden können. Alternativ gibt es auch noch Blaulicht-Filter-Folien für die gängigen Monitore, Tablets und Smartphones.

Halten Sie sich tagsüber im Freien auf

Die beste Möglichkeit, um der schädlichen Blaulicht-Aufnahme entgegenzuwirken, besteht darin, tagsüber gesundes Licht von der Sonne aufzunehmen. Vollspektrumlicht von der Sonne hat eine Vielzahl von gesundheitlichen Auswirkungen, wie verbesserte Stimmung, mehr Energie, erhöhte Produktivität und besserer Schlaf in der Nacht. [Studie]

Der menschliche Körper ist so konzipiert, dass er tagsüber im Freien (nicht durch Fensterglas!) das Lichtspektrum der Sonne aufnehmen muss. um seinen zirkadianen Rhythmus mit den Zyklen der Erde ausrichten. Natürliche Lichtexposition tagsüber ist auch entscheidend für unsere abendliche Schlafhormonproduktion. [Studie]

Vermeiden Sie blaues Licht vor dem Schlafengehen

Je weniger blaues Licht nach Einbruch der Dunkelheit auf die Photo-Rezeptoren des Auges einwirkt, desto besser für den Schlaf.

Durch schwache Beleuchtung mit warmen Lichtspektren am Abend erzielen Sie einen natürlichen Übergang zur bevorstehenden Schlafphase. In der Regel ist es am besten, blaues Licht für 2 – 3 Stunden vor dem zu Bett gehen zu vermeiden. Wenn das schwierig ist, versuchen Sie zumindest, die Bildschirmnutzung im Bett zu begrenzen. Wenn Sie abends noch fernsehen oder Ihre Geräte mit Displays nutzen, dann verwenden Sie oben genannte Blaulicht-Filter.Geben Sie Ihrem Gehirn Zeit, sich auf den Schlaf vorzubereiten, bevor Sie Ihre Augen schließen.

Rotes Licht

Rotes Licht ist ebenfalls ein Teil des natürlichen Sonnenlichts. Es hat allerdings viel weniger Energie und ist weicher als blaues Licht und eine niedrigere Farbtemperatur. Das macht rotes Licht ideal für die abendliche Beleuchtung.

Wenn Sie Ihr Zuhause abends mit rötlichen Licht beleuchten, können Sie immer noch Dinge sehen und tun, aber es ist weniger hell für Ihre Augen und Ihr Gehirn und verhindert nicht so stark ihre Melatonin-Produktion wie blaues Licht. [Studie,Studie].

Therapeutische Wirkungen

In Europa werden die gesundheitlichen Wirkungen von rotem Licht wenig beachtet und beschränken sich meist auf den Einsatz zur Schmerzlinderung. Die Licht-Therapie ist eine Möglichkeit, gesunde Wellenlängen von rotem und nahem Infrarotlicht (NIR) konzentriert zu Hause aufzunehmen, unabhängig vom Wetter oder der Jahreszeit. Behandlungen mit einem leistungsstarken Gerät dauern nur 10-20 Minuten und ermöglichen eine Reihe von gesundheitlichen Wirkungen zur Körperfett-Optimierung, Anti Aging, Hautbildverbesserung, Muskelaufbau, Steigerung der Gehirn-Leistung und zur Schmerz-Reduktion. In den Systemen von Dr. Nobuhiro Yoshimizu wird Bio-Photonen-Therapie (Rotlicht) mit Hyperthermie therapeutisch eingesetzt zur Krebs-Therapie.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on email